Kundalini Tantra – Jahrestraining

Wann:
10. April 2021 um 10:00 – 18:00
2021-04-10T10:00:00+02:00
2021-04-10T18:00:00+02:00
Wo:
Yoga Vidya Göttingen
Friedrichstr. 1 in 37073 Göttingen
Preis:
89 € mtl.
Kontakt:
Lakshmana Christopher Rauner
01624883920

Jahrestraining für fortgeschrittene spirituelle Aspirant*innen oder die, welche es werden wollen

 

Was ist Kundalini?

                                                                   

„Jeder sollte etwas über Kundalini wissen, denn sie stellt das zukünftige Bewusstsein der Menschheit dar. Es ist der Name einer schlummernden, potenziellen Energie im menschlichen Organismus, die ihren Sitz an der Basis der Wirbelsäule hat. Im männlichen Körper befindet sie sich im Perineum zwischen Genitalien und After und im weiblichen Körper am unteren Ende der Gebärmutter, am Muttermund. Man nennt dieses Zentrum, das tatsächlich ein physisches Gebilde ist, das Muladhara Chakra. Es ist eine kleine Drüse. Da Kundalini aber eine schlafende Energieform ist, wird sie noch lange nicht explodieren, wenn auf physischer Ebene eine Berührung stattfindet.“

 Swami Satyanada Sarasvati

 

(auch für die Infoveranstaltung)

Für wen ist das Jahrestraining?

Das Jahrestraining „Kundalini Tantra“ ist eine praktische Selbsterfahrungsgruppe für Menschen, die sich schon seit einiger Zeit auf dem spirituellen Lebensweg befinden, im Ansatz oder auch schon tieferes Verständnis von Kundalini haben und dieses auf ganzheitlicher Ebene vertiefen wollen. Du weißt, was Yoga im Traditionellen und Ursprünglichen bedeutet und willst Yoga in der Tiefe erfahren?

Da spirituelle Selbstverwirklichung, welche in Samadhi mündet, nicht von heute auf morgen von statten geht, sondern sich in einem oder auch mehreren Lebensprozessen darstellt, nimmt die Kundalini Shakti meistens nur allmählich ihren Lauf durch die Sushumna, der feinstofflichen Wirbelsäule. Dennoch ist sie bei vielen Menschen schon spürbar emporgestiegen und daher im Bewusstsein vorhanden.

Im Jahrestraining blicken wir ganzheitlich auf das Thema Kundalini Yoga: Wie verstehen wir uns selbst auf unserer spirituellen Reise? Wenn die spirituelle Selbstverwirklichung – auch Erleuchtung oder die Vereinigung der individuellen Seele mit der universellen Seele genannt (es gibt verschiedene Bezeichnungen dafür) – für möglich gehalten und ernsthaft Sadhana (spirituelle Übungen) angestrebt wird, welche Schritte im Alltag und welche Verhaltens- und Lebensweisen sind dafür zuträglich und wichtig? Sadhana spielt sich nicht nur auf der Yogamatte ab. Es fordert uns auch auf, unsere Glaubensmuster, unsere alltäglichen Denkweisen und Reaktionsmuster zu hinterfragen und diese, wenn nötig, zu ändern. Nutze dieses Jahr für eine tief transformierende Entwicklung deines Selbst – deines Atmans. Erhöhe und intensiviere deine spirituelle Praxis – dein Sadhana. Komme mehr und mehr in Kontakt mit den in dir zugrunde liegenden Potentialen – verstehe sie mit dem Verstand und erfahre sie in der Tiefe der Kausalität. Erfahre die Gruppe als Impuls und Anker auf deinem spirituellen Weg. Widme dir selbst ein Jahr der intensiven Yogapraxis. Es wird dich auf deinem spirituellen Weg festigen und weiter bringen.

Voraussetzungen

Das Jahrestraining orientiert sich inhaltlich am Lehrwerk „Kundalini Tantra“ von Swami Satyananda Sarasvati. Du brauchst keine Vorerfahrungen mit der tantrischen Lehre, auf der die Übungen und das Lehrwerk von Swami Satyanada Sarasvati begründet sind. Voraussetzung ist allerdings eine bereits etablierte Yogapraxis oder der feste Wunsch, diese in das alltägliche Leben zu integrieren. Ein yogischer (sattviger) Lebensstil ist für die langfristige Praxis von Vorteil. Für die Umsetzung der Übungen sind in den ersten sieben Monaten mindestens eine Stunde häusliche Praxis angebracht. Nach der Reinigung der Chakras erfolgen die Kriya Yoga Techniken. Diese zeitliche Umsetzung deiner Übungspraxis umfasst dann mindestens 90 Minuten täglich, gerne mehr, wenn deine zeitlichen Kapazitäten dies zulassen.

Rahmen und Inhalt des Jahrestrainings

Im Verlauf des Jahres widmen wir uns dem Aufsteigen der Kundalini, der Erhebung des Energieniveaus und der Reinigung der Chakras, basierend auf einem Übungsprogramm yogischer Techniken: Chakra für Chakra wird gereinigt – ein Chakra über einen Zeitraum von einem Monat. Nach diesem Reinigungsprozess erfolgt klassisches Kriya Yoga nach den tantrischen Schriften.

Diese Inhalte und Praktiken erwarten Dich:

    • Vermittlung und Austausch von grundlegender Theorie über den feinstofflichen Organismus und die Bedeutung der Kundalini Shakti anhand des Lehrwerkes von Swami Satyananda Sarasvatis „Kundalini Tantra“
    • Vermittlung von grundlegender Theorie über die psychologische Sicht und Erfahrungsweise der Chakras anhand des Lehrwerkes „Die sieben Energiekörper der Seele“ von Shai Tubali
    • Kundalini im Kontext der Shiva Shakti Philosophie
    • theoretische Erläuterung und Austausch über den feinstoffphysiologischen Organismus, sowie der Erfahrungsweisen und Bedeutung der Chakras auf spiritueller, psychologischer und physischer Ebene
    • gemeinsames Lesen der Fachliteratur
    • ausreichend Zeit für persönlichen und ehrlichen Erfahrungsaustausch
    • gemeinsame Praxis und Internalisieren der Übungen
    • Rituale und Gruppenübungen
    • Möglichkeit der direkten und konstruktiven Auseinandersetzung mit sich selbst – wo befindest du dich auf deiner spirituellen Lebensreise anhand der Chakra-Lehre?
    • es wird ein ausgewogenes Programm zwischen praktischer Selbsterfahrung, theoretischen Grundsätzen und Übungen geben
    • damit der Körper während der Ausbildungstage ausreichend Bewegung erfährt, erfolgt Pavanmukta Asana und für tiefgehende Entspannung Yoga Nidra nach Swami Satyananda Sarasvati

 

„Willst du mit Kundalini Yoga beginnen, sind die Beweggründe oder das Ziel von größter Wichtigkeit. Sind es für dich nur die übernatürlichen Kräfte, die du erlangen willst, dann wirst du Schwierigkeiten über Schwierigkeiten hervorbringen. Ist es aber deine Absicht, Shiva und Shakti zu vereinigen – die beiden großen Kräfte in dir – wenn du Samadhi erlangen und das Absolute im Kosmos erfahren willst, wenn du die Wahrheit hinter der Welt der äußeren Erscheinungsformen verstehen möchtest, wenn das Ziel deiner Pilgerreise also sehr hoch gesteckt ist, dann wird dich nichts aus deiner Bahn werfen. Mit dem Erwecken der Kundalini könnten die Naturgesetze anders gehandhabt werden und die physische, mentale und spirituelle Evolution beschleunigt werden. Ist sich der Mensch dieser mächtigen Shakti Kraft in sich bewusst, dann betrachtet er sich nicht mehr als den grobstofflichen Körper, der auf niederer geistiger Stufe und niedrigem Energieniveau arbeitet. Stattdessen ist jede Zelle seines Körpers mit der hohen Schwingungskraft von Kundalini aufgeladen. Und wenn das Erwachen vollkommen ist, dann wird der Mensch eine Verkörperung des Göttlichen.“

Swami Satyanada Sarasvati

Benötigte und wegbereitende Bücher:

Termine und Kosten

Info-Termine am: 11.10.20 um 19:00h / 28.11.20 um 19:00h / 18.12.20 um 17:00h

Ab Januar 2021 treffen wir uns einmal im Monat samstags in der Zeit zwischen 10:00h und 18:00h:

16.01.20 / 13.02.20 / 13.03.20 / 10.04.20 / 08.05.20 / 12.06.20 / 17.07.20 / 21.08.20 / 18.09.20 / 16.10.20 / 20.11.20 / 18.12.20

Ort: Friedrichstraße 1, 37073 Göttingen

Kosten: 89 € monatlich

Etwas über mich:

Swami Sivananda hat uns den integralen Yoga übermittelt. Dieser besteht aus sechs Yoga Wegen. Jeder dieser Wege erhöht die Lebensqualität, verbessert das Wohlbefinden und kann bei ernsthaftem Üben bis hin zur Erfahrung von Samadhi führen.
Kundalini Yoga ist ein Aspekt des integralen Yoga. Dieser Yoga ist für mich persönlich der bevorzugte. Mittels Techniken, eingebettet in einem von mir festgelegten Zeitraum, kann ich  meine Yogapraxis selbst bestimmen. Diese Techniken unterstützen meine Gesundheit und ganzheitliche Entwicklung. Sie leiten heilsame Prozesse ein und geben innere Stabilität – geistige Ruhe, Herzöffnung, Klarheit und generieren Weisheit.
Darüber hinaus kann ich mit Überzeugung sagen, dass durch Kundalini-Erweckungserlebnisse, mein durch Biografie bedingtes Leid und der damit verbundene Schmerzkörper, in heilsame und bewusstseinserweiternde Entwicklungsprozesse geführt wurde. Kundalini als evolutionäre Schöpferkraft ist in uns vorhanden! Diese kann erweckt werden.

Lakshmana Christopher Rauner 

(auch für die Infoveranstaltung)